Navigation überspringenSitemap anzeigen

Not- bzw. Hufbeschlagstände

Durch die Erfahrung mehrerer Generationen und aus der Herstellung tausender Tierpflegestände entstand jetzt unter Mitwirkung dutzender Fachinstitute, Meisterschulen, Tierkliniken, Fachtierärzten und Hufschmieden, die täglich in der Praxis tätig sind, dieser neue und einzigartige Hufbeschlagsstand.

Viele Hufschmiede testeten ihn während der Entwicklungsphase bis zur Perfektion, um ein optimales Arbeiten mit dem Stand zu erreichen. Ein massiver, verzinkter Grundrahmen mit Kippschutzauslagen nimmt die ganze Konstruktion auf. Das zu behandelnde Pferd wird bis zur höhenverstellbaren Bugstange geführt und durch doppelte Kreuzkettenanbindung und einen Bauchriemen fixiert. Außerdem ist der Stand mit einem Aufstiegsschutz ausgerüstet.

Zwei starke 220 Volt Elektrohubwinden sorgen fast geräuschlos für die nötige Hubfunktion an jeder möglichen Arbeitsposition. Die Auslegearme der schwenkbaren Winde bremsen an jedem Punkt und verhindern jegliches schlagen der Windentechnik beim Anheben des Fußes/Beins in einem Bereich von 280 Grad. Vorne werden die Beine über eine ergonomisch ausgerichtete Schwenkführung beim Anheben in Arbeitsposition gebracht. In dieser Position sind: Hufpflege, Schneiden, Anpassen, Auflegen und Vernageln des Hufeisens möglich. Um Kürzen, Versenken und Vernieten der Hufnägel durchzuführen, wird das Bein heruntergelassen, an der Innenseite, vorn durch den Rahmen geführt und auf einer speziellen pilzförmigen Hufablage fixiert. In der angenehmen Arbeitshöhe können die behandelten Hufe auch direkt konserviert werden.

Über eine Hinterbeinwinde werden die Hinterbeine gegen eine höhenverstellbare Heckstange mit Mittelausbuchtung gezogen, welche sich nach Größe und Länge des Tieres anpassen lässt, sodass das Bein dreidimensional sicher fixiert ist. Auch für die Hinterbeine gibt es die pilzförmigen Ablagen zum bequemen Arbeiten für Mensch und Tier.

Zudem zeigte sich durch diverse Tests, dass die schwenkbaren Tische hilfreich sind. Für die optimale Ausleuchtung des Arbeitsbereiches sorgen Halogenscheinwerfer, die in den Führungsgriffen des Windearms geschützt untergebracht sind. Für den sicheren Stand des Tieres sorgt ein 5 cm dicker Holzboden, welcher in U-Profile eingelassen ist. Nach der Behandlung des Tieres wird die Kreuzkettenanbindung gelöst, sowie die Bugstange gezogen und das Tier nach vorne durch den Stand herausgeführt. Für den Hufbeschlag-Stand gibt es einen Transportwagen, um ihn durch die Stallgassen zu schieben bzw. um ihn auf ein Fahrzeug zu verladen und auch im Außendienst eingesetzt werden zu können.

Nach der Einarbeitungszeit wird der Hufbeschlag-Stand ein treuer Helfer für Hufschmiede, Fachtierärzte und Tierkliniken sein. Zudem vereinfacht er die Arbeitspositionen so, dass auch hoch qualifizierte, ältere Fachleute ihre Erfahrung für Mensch und Tier einsetzen können.

Gerne können Sie uns Ihre Erfahrungen mitteilen, um den Stand noch weiter anzupassen und zu perfektionieren.

Hufbeschlagsstand
leer
Volmering Regnerbau - Logo
Zum Seitenanfang